Interessante Fragen und Antworten


Uns interessiert, was die eigenen Mitglieder über den Verein denken, an was sie

Spass haben und was sie dem Verein zukünftig wünschen. Aber auch Freunde und Bekannte der Happy Singers können hier zu Wort kommen.


Interview

Rita Borner, Rickenbach

Sängerin in der Sopranstimme

(Interview vom 7.5.2020)   

 

Rita Borner fährt normalerweise wöchentlich von Rickenbach nach Fulenbach in die Gesangsproben. Sie hat im Jahre 2008 bei einem, von den Happy Singers lancierten, Projektchor teilgenommen und ist beim Fulenbacher Frauenchor „hängengeblieben“.

Schön, dass Rita durch dieses Projekt zu uns gestossen ist und wir seither auf sie zählen dürfen.

Rita ist eine engagierte Sängerin mit einer unglaublichen stimmlichen Bandbreite. Sie startete zunächst im Alt-Register. Ihre klare, wunderschöne Stimme wurde so geschätzt, dass man sie als Verstärkung für das Sopran-Register „eingezogen“ hat. Seither singt Rita  wortwörtlich in den höchsten und schönsten Tönen bei den Happy Singers.

 

Die vielseitige Rickenbacherin Rita Borner hat heute eine Praxis für Mental-Coaching, „Raumzeit-Zeitraum“ (http://www.raumzeit-zeitraum.ch). Rita ist diejenige, die uns Happy Singers jeweils vor den Auftritten stärkt, sei es mit Übungen oder mit guten Worten. Rita ist in unserem Verein einfach nicht wegzudenken. Nicht nur als Mentalcoach und sichere, starke Sängerin – sie hilft auch tatkräfig mit bei der Organisation von Anlässen wie Chilbi oder Adventshöck usw. Sie ist ein echter Teamplayer und auf sie ist Verlass! 

 

Rita, wie bist du im 2008 auf das Projekt der Happy Singers aufmerksam geworden?

Ich kenne Barbara von Arx, auch eine Happy Sängerin. Sie hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ein Projekt stattfindet. 

 

Hast du vor den Happy Singers schon in einem Chor gesungen? 

Nein, ich habe noch nie in einem Chor gesungen. Ich spielte viele Jahre in einer Fasnachts-clique in Olten Piccolo.

  

Was bedeutet dir das gemeinsame Chorsingen? Was bedeuten dir die Happy Singers?

Das gemeinsame Singen am Do-Abend finde ich sehr erdend und ich geniesse immer wieder die tollen Gespräche, das Zusammensein in der Wandergruppe und die vielen Freundschaften.

 

Bist du auch davon überzeugt, dass Singen etwas besonders Gutes für die Seele ist?

Ja das bin ich. Es erinnert einen immer wieder daran, richtig zu atmen.

 

Was wünschst du dem Chor in dieser ungewöhnlichen Zeit und für die Zukunft?

Ich wünsche allen Happy Sängerinnen und unserem Dirigent gute Gesundheit und hoffe, dass wir die Balance finden zwischen Singen, der Pflege unserer Freundschaften, öffentlichen Auftritten und wieder einmal ein Projekt in Angriff zu nehmen.

 

 

Liebe Rita. Danke, dass du dich in der Corona-Zeit für ein Interview zur Verfügung gestellt hast. Dich zeichnet deine Offenheit und Fröhlichkeit aus und wir sind sehr dankbar dafür, auf dich als wertvolles Chormitglied zählen zu dürfen. Wir alle schätzen dich und dein Engagement sehr und hoffen, dass wir bald wieder zusammen kommen können, um deine ansteckende Positivität live mitzuerleben und gemeinsam zu singen.

Wir wünschen dir alles Gute und bleib gesund!